Van den Anker erfolgreich integriert

18.04.2017 – Der Ende 2015 von Imperial übernommene niederländische Chemielogistiker Van den Anker ist mit Wirkung zum 1. April 2017 auch namentlich in den Imperial-Konzern eingegliedert worden. Die niederländische Gesellschaft Distributiecentrum Van den Anker B.V. heißt nun Imperial Chemical Logistics B.V. und die belgische Van den Anker N.V. wurde in Imperial Chemical Logistics N.V. umbenannt und in die Business Unit „Chemicals – Warehousing & Distribution International“ integriert.

Mit der Übernahme des niederländischen Chemielogistikers Van den Anker Ende 2015 hatte Imperial den Internationalisierungskurs in der Chemielogistik fortgesetzt und Zugriff auf ein Verteilernetz erhalten, dass sich über Benelux und benachbarte Regionen Nordfrankreichs und Deutschlands erstreckt. Dazu gehören vier zusätzliche Gefahrstofflager mit einer Gesamtlagerkapazität für ca. 100.000 Paletten. Drei der Lager befinden sich in den Niederlanden (Roosendaal I und II sowie in Son bei Eindhoven), ein weiteres in Wetteren bei Gent, Belgien. Seit der Übernahme kann Imperial Logistics International die Lagerung fast aller Gefahrstoffklassen in Benelux anbieten.

Besonders vom Standort Roosendaal profitieren Kunden, denen die Nähe zu den Häfen Rotterdam und Antwerpen wichtig ist. Zusätzlich zum jetzigen Lagerstandort im Hafen Rotterdam stehen am 50 km entfernten Standort für den überseeischen Im- und Export von Gefahrgütern nun weitere Palettenstellplätze für verpackte Chemikalien zur Verfügung. Mit der Übernahme war eine Flotte von Verteilerfahrzeugen hinzugekommen, die verpacktes Gefahrgut wie zum Beispiel Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Farben und Schmierstoffe im Hub-and-Spoke-System innerhalb von 24 Stunden zustellen. Zusatzleistungen wie Etikettieren, Umverpacken, Displaybau, Entladung aus IBC beim Kunden oder das Rückführen von Verpackungen gehören zum Leistungsportfolio genauso wie innovative IT-Lösungen.

Imperial Logistics International B.V. & Co. KG 

Als eine 100-prozentige Tochter der südafrikanischen Imperial Holdings Limited ist die Imperial Logistics International B.V. & Co. KG für die Koordination und Steuerung aller internationalen Logistikgeschäfte der Imperial Holdings Limited außerhalb von Afrika verantwortlich. Das Dienstleistungsportfolio von Imperial Logistics International mit Hauptsitz in Duisburg ist in zwei Divisionen gebündelt: In der Division Imperial Transport Solutions fasst der Konzern die Transportdienstleistungen in den Bereichen Shipping, Road und Express Freight zusammen. Die Division Imperial Supply Chain Solutions umfasst alle Dienstleistungen in den Bereichen Contract Logistics, Contract Manufacturing und Warehousing für die Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Stahl, Retail und Consumer Goods sowie Chemie. Auch außerhalb der reinen Logistikdienstleistung hat sich Imperial Logistics International als Prozessberater für Dritte, Flottenmanager externer Pkw-Flotten sowie Anbieter branchenaffiner Versicherungsservices etabliert. Mit 8.300 Mitarbeitern erwirtschaftet Imperial Logistics International einschließlich der Neuakquisition Palletways einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro an 170 Standorten. www.imperial-international.com 

Kontakt:
Imperial Logistics International B.V. & Co. KG
Claus Grimm
Senior Specialist Press & External Communication
Telefon +49 203 3188-7551
claus.grimm@imperial-international.com 

Van den Anker erfolgreich integriert

Die Verteilerfahrzeuge der ehemaligen Van-den-Anker-Gruppe sind jetzt unter Imperial-Flagge unterwegs. Foto: Imperial

Van den Anker erfolgreich integriert
Zurück zur Übersicht

Get in Contact

CLAUS GRIMM
Senior Specialist
Press & External Communication
Telefon: +49 203 3188-7551
Fax: +49 203 3188-7562